Matthias Nawrat las am DHG aus „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“

Am Freitag, 24.2., las der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller Matthias Nawrat am DHG in der Neuen Aula. (Bild rechts: DHG)

Die Aichacher Nachrichten schrieben dazu folgendes: "Schon wieder ein Buch zu totalitärer Gewaltherrschaft im vergangenen Jahrhundert? „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ ist anders. Dass die Erinnerung an solch dramatische Erfahrungen wie den Holocaust und die stalinistische Diktatur lebendig bleiben muss und nicht in Vergessen geraten darf, ist ein Allgemeingut. Aber wie lässt sich verhindern, dass gerade die junge Generation durch die ständige Wiederholung von Begriffen wie Konzentrationslager abstumpft und keine Empathie mehr für die Opfer empfindet?Den Rest des Artikels können Sie hier lesen.
Mehr zum Autor:
- Homepage des Rowohlt-Verlags zu M. Nawrat:
- Ein Video-Interview des BR mit dem Autor auf Youtube
Zwei weitere Videos auf Youtube:

images/images/Nawrat4klein.jpg