Fachprofil Chemie

„Chemie ist nicht alles, aber ohne Chemie ist alles nichts“

Trifft dieses Zitat des deutschen Chemikers Justus von Liebig (1803-1873) den Zeitgeist? Ist die Chemie, die Wissenschaft von Stoffen und deren Eigenschaften, nicht vorwiegend schmutzig, unheimlich oder gefährlich?

Zweifellos kann Chemie all diese negativen Seiten haben, Fakt ist jedoch, dass nicht nur zu Zeiten der Corona-Pandemie chemisches Knowhow, z.B. für die Entwicklung von Medikamenten, Impfstoffen, Desinfektionsmitteln, Einmalhandschuhen dringend vonnöten ist. Auch in der Vergangenheit hat die Chemie bereits Großartiges geleistet: Nanotechnologie, moderne Baustoffe, hochleistungsfähige Akkumulatoren, regenerative Energiequellen und Verfahren zum Recycling oder Upcycling sind nur einige wenige Errungenschaften, von denen wir in einer schnelllebigen, digitalisierten und Technologie orientierten Welt profitieren. Viele weitere Entwicklungen werden folgen, ein Ende ist hier nicht in Sicht.

Doch wie können wir verhindern, dass die weniger schönen Begleiterscheinungen wie Umweltverschmutzung oder gar Explosionen (z.B. Explosionskatastrophe von Beirut vom 04.08.2020) auf ein Minimum begrenzt werden? Eine Antwort auf diese Frage ist, dass unsere Gesellschaft ganzheitlich und gut ausgebildete Wissenschaftler benötigt, die ihr Knowhow an die Gesellschaft weitergeben und bei ihren Forschungen auch den Naturschutz nicht aus den Augen verlieren. Denn nur wenn wir verantwortungsbewusst mit den Errungenschaften der Chemie umgehen und diese sinnvoll und nachhaltig einsetzen, erkennen wir die Stärken dieser Wissenschaft.

Chemie als Unterrichtsfach

Schülerinnen und Schüler erhalten im naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium (NTG) ab der 8. Jahrgangsstufe, im sprachlichen Gymnasium (SG) ab der 9. Jahrgangsstufe Chemieunterricht. Ein wesentlicher Unterschied ist, dass im NTG Profilstunden vorgesehen sind, in deren Rahmen unter Anleitung der Fachlehrkraft Schülerexperimente durchgeführt werden. Dabei wenden die Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden an und erwerben wichtige Kompetenzen für einen verantwortungsbewussten und fachgerechten Umgang mit Chemikalien. Ein solches Angebot ist im sprachlichen Gymnasium nicht vorgesehen.

Aber auch im gewöhnlichen Fachunterricht steht das naturwissenschaftliche Experiment im Zentrum. Für besonders interessierte Schülerinnen und Schüler besteht in der Qualifikationsphase neben der Belegung der regelmäßig stattfindenden W- und P-Seminare auch die Möglichkeit am biologisch-chemischen Praktikum teilzunehmen.

Zugang zu den jeweiligen Fachlehrplänen erhalten Sie über die folgenden Links:
• Jahrgangsstufe 8 (aktuell gültiger G9-Lehrplan Plus) https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachlehrplan/gymnasium/8/chemie
• Jahrgangsstufen 9-12 (aktuell gültige G8-Lehrplan): https://www.isb.bayern.de/schulartspezifisches/lehrplan/gymnasium/

Fachschaftsmitglieder

Wir als Fachschaft Chemie freuen uns auf eine wertvolle und von gegenseitigem Respekt geprägte Zusammenarbeit mit Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, sowie mit Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte. Bettina Dutz, Sebastian Fiedler (Fachschafts- und Sammlungsleiter) Bernd Ganster, Tobias Luschner, Susanne Wagner

Partner

Go to top